Nein. Der Solarthermisch erwärmte Boiler benötigt einen herkömmlichen Elektroheizeinsatz um das Brauchwasser zu erwärmen wenn nicht genügend Wärme aus der Sonne gewonnen werden kann. Dies ist im Winter zum Grossteil der Fall. Hinzu kommt das er für den Wärmetausch eine Umwälzpumpe benötigt welche zusätzlich Energie verbraucht. Die Umwälzpumpe lässt das Medium von den Paneelen durch das Register des Boilers zirkulieren und erwärmt so das Brauchwasser im Boiler. Im Sommer reicht zwar die Wärme der Sonne problemlos, eigentlich viel zu viel Energie, um das Brauchwasser zu erwärmen. In der Nacht läuft die Umwälzpumpe aber trotzdem weiter um die Paneelen auf dem Dach zu kühlen damit die Solarthermie nicht überhitzt. So entsteht auch in den Sommermonaten ein Energieverbrauch bei der Gewinnung von Wärme für den Boiler. Der Wirkungsgrad liegt ungefähr bei 50-60% die Investition ist zudem dreimal so hoch wie bei dem Kauf eines Wärmepumpenboilers der das ganze Jahr einen hohen durchschnittlichen Wirkungsgrad hat. Zu guter letzt wird auch wesentlich mehr Graue Energie investiert um eine Solarthermische Brauchwasser Unterstützung zu produzieren/herstellen und Montieren.